Zertifikat des deutschen Tonkünstlerverbandes

Erfolgreiche Arbeit des Ausschuss PML

Der Aus­schuss Pri­va­te Musik­leh­rer (PML) im Lan­des­ver­band Baye­ri­scher Ton­künst­ler (LVBT) erar­bei­te­te unter der Lei­tung sei­nes Spre­chers Frank Hart­mann Grund­la­gen und Kon­zep­ti­on für  das Zer­ti­fi­kat pri­va­ter Musik­un­ter­richt für die musik­päd­ago­gisch qua­li­fi­zier­ten Mit­glie­der des LVBT die Richt­li­ni­en und Unter­richts­kri­te­ri­en zum Zer­ti­fi­kat Fly­er und Pla­ka­te für das Zer­ti­fi­kat die Ein­bin­dung der pri­va­ten Musik­leh­rer in die Rah­men­ver­ein­ba­rung zur Ganz­tags­be­treu­ung zwi­schen dem […]

[10.02.2007]

Simfonixe — Rotaryclub Nürnberg Reichswald fördert Musikalische Früherziehung in Kindergärten

Bär­bel Hart­manns musik­päd­ago­gi­sches Kon­zept zur musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung von Rota­ryclub Nürn­berg Reichs­wald ent­deckt  Für das Jahr 2007 such­te der Rota­ryclub Nürn­berg Reich­wald nach Kin­der­gär­ten in sozia­len Brenn­punkt­be­zir­ken, um dort gezielt über die För­de­rung der musi­schen Bil­dung auch all­ge­mei­ne Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen wie Spra­che, Team­fä­hig­keit, etc. zu för­dern. Im Kin­der­gar­ten der Die­t­­rich-Bon­hoe­­fer-Gemein­­de in Nürn­­berg-Lan­g­­was­­ser fand der Rota­ryclub einer­seits einen […]

[15.01.2007]

Qigong für Musiker im Spiegel der Presse

tian­diren jour­nal 2/2004 .….….. Die reich­hal­ti­ge Bebil­de­rung und die kla­re, prä­zi­se Spra­che, beson­ders auch bei den Übungs­an­lei­tun­gen machen das Buch hilf­reich für jeden Musi­zie­ren­den, ob Ama­teu­er oder Pro­fi, auch im Selbst­stu­di­um ohne Qigong-Leh­rer. Dem Qigong-Leh­­ren­­den bie­tet es Hin­wei­se und Ansät­ze zur geziel­ten Arbeit mit Musi­kern. Und schließ­lich stel­len die genau­en Beschrei­bun­gen und Foto­gra­fien des Ablaufs […]

[17.10.2004]

Durch die Finger atmen(Neue Musikzeitung vom Juli/August 2001)

Sicht­lich ent­spannt und erfrischt ver­lie­ßen die Kurs­teil­neh­mer den Saal. Offen blieb der Wunsch, “Qigong für Musi­ker” noch aus­führ­li­cher und mit mehr Zeit ken­nen ler­nen zu können.

[17.08.2003]

Schwirr-Psalter — Altra Volta konzertierte im Klinikum (Fürther Nachrichten vom 12. Oktober 1999)

Das Bene­fiz­kon­zert des Für­ther Ehe­paars Bär­bel und Frank Hart­mann in der Kli­­ni­­kum-Kapel­­le gerier­te sich als inter­es­san­te Zeit­rei­se durch Mit­tel­al­ter und Renaissance.

[16.08.2003]

Tüfteln am gemeinsamen Klangerlebnis (Fürther Nachrichten vom 30. November 2001)

Wir machen ein­fach nur guten Unter­richt — und das seit nun­mehr zwan­zig Jah­ren” steht auf den Bro­schü­ren des Musik­stu­di­os Hart­mann, das spä­tes­tens seit sei­nen Schü­ler­kon­zer­ten in der Rei­he “Kul­tur im Kli­ni­kum” kein unbe­schrie­bens Blatt mehr ist.

[15.08.2003]

Benefiz Konzert zugunsten der Lebenshilfe Fürth e.V. am 9. November 2002

Zur Erin­ne­rung an die Pro­­­grom-Nacht vom neun­ten auf den zehn­ten Novem­ber 1938 spiel­ten Bär­bel und Frank Hart­mann ein Bene­­fiz-Kon­­zert zuguns­ten der Lebens­hil­fe Fürth e.V. Das Pro­gramm umfass­te neben der Urauf­füh­rung des ‘Duos für Gitar­re und Vio­li­ne (2002)’ von Peter Jan­son und der ‘Val­ses nobles et sen­ti­men­ta­les op 62’ von Uwe Strü­bing Wer­ke von Hans Mar­tin […]

Herzen erreicht — Ein kleines Konzert im Krankenhaus (Fürther Nachrichten vom 3. Juli 2001)

Der bun­te Rei­gen aus alter, neu­er und tra­di­tio­nel­ler Musik erreich­te die Her­zen. Sogar über das Pati­en­ten­fern­se­hen als Live-Übertragung.

[14.08.2003]

Musik für guten Zweck (Stadtzeitung vom 12.Januar 2000)

Das Gitar­­ren-Ense­m­­ble des Musik­stu­di­os Hart­mann spiel­ten in der Kapel­le des Für­ther Kli­ni­kums ein anspruchs­vol­les und abwechs­lugs­rei­ches Bene­­fiz-Kon­­zert zuguns­ten der Onkologie.

Hohes Können bewiesen (Fürther Nachrichten vom 7. Februar 2003)

Beim 40. Regio­nal­wett­be­werb ‘Jugend musi­ziert’ erspiel­ten sich alle sie­ben Teil­neh­mer aus den Rei­hen der jüngst gegrün­de­ten Arbeits­ge­mein­schaft Pri­va­ter Musik­un­ter­richt Fürth ers­te oder zwei­te Plät­ze. Am bes­ten schnitt Mar­cus Hart­mann ab, der in sei­ner Alters­grup­pe einen ers­ten Preis mit der nöti­gen Punkt­zahl zum wei­ter­kom­men errang.