Zertifikat des deutschen Tonkünstlerverbandes

Qigong

Alle Infor­ma­tio­nen zum The­ma Qigong fin­den Sie hier.
Die Ter­mi­ne von fort­lau­fen­den Kur­sen und Semi­na­ren an der Volks­hoch­schu­le Fürth sowie bun­des­wei­te Semi­nar­ter­mi­ne ‘Qigong für Musi­ker’ fin­den Sie unter Ter­mi­ne

Artikel

Lockerung — Mit Qigong-Techniken musizieren (Fürther Nachrichten vom 25. Februar 1999)

Qigong heißt eine jener fern­öst­li­chen Metho­den, die den wes­t­­lich-ver­­­kop­f­­ten Kör­per lockern und damit Geist und See­le neu beflü­geln. Gera­de auch Musi­ker kön­nen hier­von profitieren. 

[13.08.2003]

Wu Wei — Tun durch Nicht Tun (Gitarre & Laute, Jahrgang XXI, Heft 5/1999)

Ein Dis­kus­si­ons­bei­trag zur Spiel­tech­nik der rech­ten Hand von Frank Hart­mann Aus mei­ner nun­mehr über 15-jäh­­ri­­gen Tätig­keit als pri­va­ter Musik­leh­rer für Kon­zert­gi­tar­re in Fürth sind mir die bei der Spiel­tech­nik der rech­ten Hand auf­tre­ten­den Pro­ble­me aus der Unter­richts­pra­xis wohl­ver­traut. Schon wäh­rend mei­ner Instru­men­tal­aus­bil­dung bei Kurt Hiesl in Nürn­berg waren in der spiel­tech­ni­schen Aus­bil­dung der rech­ten Hand neben […]

[12.08.2003]

Qi Gong für Musiker — lockeres Spiel durch entspanntes Sein (Gitarre & Laute, Jahrgang XXI, Heft 3/1999)

von Frank Hart­mann Wenn es um Musik und Instru­men­tal­spiel geht, ste­hen im all­ge­mei­nen die Musik, das kon­kre­te Werk, die Inter­pre­ta­ti­on und Gestal­tung durch den aus­füh­ren­den Musi­ker im Zen­trum der Betrach­tun­gen. Dass die­ses ‚Pro­dukt’ Musik aber End­ergeb­nis der Arbeit eines Men­schen in sei­ner Gesamt­heit ist — also geis­tig see­li­sche und phy­si­sche ‚Anstren­gung’ bedeu­tet, wird oft über­gan­gen. […]

[12.08.2003]

Qigong für Musiker — Stressprävention im Musiker- und Unterrichtsalltag (Workshop am Bundeskongress 2001 des Verbandes deutscher Musikschulen VdM)

von Frank Hart­mann Wenn es um Musik und Instru­men­tal­spiel geht, ste­hen im all­ge­mei­nen die Musik, das kon­kre­te Werk, die Inter­pre­ta­ti­on und Gestal­tung durch den aus­füh­ren­den Musi­ker im Zen­trum der Betrach­tun­gen. Dass die­ses ‚Pro­dukt’ Musik aber End­ergeb­nis der Arbeit eines Men­schen in sei­ner Gesamt­heit ist also geis­­tig-see­­li­­sche und phy­si­sche ‚Anstren­gung´ bedeu­tet wird oft über­gan­gen. Für Zuhö­rer […]

[08.08.2003]

Qigong: Wu Wei — Tun durch “Nicht-Tun” in der Praxis des Instrumentalspiels (tiandiren-journal, 9.Ausgabe, März 2001)

Auf Grund meh­re­rer von mir ver­fass­ter Arti­kel zum The­ma Qigong für Musiker(1) wer­de ich immer wie­der auf das in die­sen Arti­keln ansatz­wei­se dar­ge­leg­te Prin­zip des Wu Wei — Tun durch Nicht Tun ange­spro­chen. Die Nach­fra­gen zie­len ab auf die kon­kre­te Anwen­dung die­ses Prin­zips in der musi­ka­li­schen Pra­xis. Zunächst möch­te ich hier die theo­re­ti­schen Grund­la­gen die­ses […]

[08.08.2003]